# Zoe Band Leipzig

Die Gründung von Zoe (griech.: lebend) als Altenburger Amateurformation reicht in die Anfänge der siebziger Jahre zurück. Nach mehreren Umbesetzungen erfolgte 1979 die Neuformierung als Leipziger Rockband. Schon im Folgejahr erhielt ZOE höchste staatliche Auszeichnungen:  "Hervorragendes Amateurtanzorchester der DDR" und die Goldmedaille anlässlich der 18. Arbeiterfestspiele in Rostock. Es folgten weitere Auszeichnungen und unzählige Konzertauftritte in der DDR. Schon bald bremsten aber das damalige Kulturministerium sowie der DDR-Jugendverband "FDJ" den Tatendrang der Musiker und deren Medienauftritte. Grund dafür: ZOE ließ sich nicht Einvernehmen als lange Hand der FDJ und lehnte die kommunistische Erziehungsdiktatur quasi "von der Bühne herunter" kategorisch ab. Nach zähem Ringen wurde die Band erst 1984 als Profiband zugelassen. Es folgten zahlreiche Medienauftritte in diversen Jugendfernsehsendungen, wie "Stop! Rock", "Hautnah" oder "Klik", sowie erfolgreiche Platzierungen in den nationalen Radio-Charts, wie  "Metronom", "Beatkiste" oder "Tip-Disko". So wurden Titel wie "Mancher Augenblick" (Wuttke/Hesse/Hofmeister), "Weil man zu Reden jemand braucht" (Wuttke/Wuttke), "Eiszeit" (Wutke/Wuttke) oder "Telefon"  (Dietrich/Kotulla) nicht nur über die Konzertbühnen hinaus bekannt. Eine weitere Stärke von Zoe resultierte aus den prägnanten Stimmen der Sänger Bernd Wuttke und Falk Kotulla. Coverversionen von Herbert Grönemeyer, Genesis oder Phil Collins begeisterten die Fans und trugen wesentlich zum kommerziellen Erfolg der Band bei. Beliebt bei den Fans und im Lande als gestandene Rockband bekannt, führte Zoe in den Achtzigern jährlich bis zu 150 Konzerte durch. Die entgültige Trennung der Bandmitglieder und Auflösung der Band erfolgte am 19.12.1998 mit ihrem "Good bye-Konzert" im Mülsener "Amorsaal" in der Besetzung Falk Kotulla (voc), Jörg Lesse (git), Achim Pöschel (dr), Reiner Schottstedt (key) und Manfred Votrubec (bg). Geblieben ist ein freundschaftlicher Kontakt bis heute und eine "lebendige" gute Erinnerung an Zoe und ihre Fans. Die CD "Revisited" kann hier bestellt werden. Keep on rocking…


Texte/Kompositionen von 1979 bis 1995: "Für euch" (Schottstedt/Schottstedt), "Schwarz oder  Weiss" (Grummt/Schottstedt), "Rote Lippen" (Grummt/Leonhardt) "Himalaja" (Probst/ Probst), "Traumpilot" (Schottstedt/ Leonhardt), "Motorradsong", "Gretchen" (Schottstedt/ Schottstedt), "Es ist aus" (Ludwig/ Ludwig), "Jasmin" (Schottstedt/Leonhardt), "Alter Mann" (Schottstedt/ Schottstedt)", "Diskozeit" (Schottstedt/Wuttke/Leonhardt), "Klaus-Dieter"(Schottstedt/Zoe), "Monotonie" (Hesse/ Schottstedt), "Mr. Whisky", "Blaues Fenster" (Hesse/Hofmeister), "Yoko und Kaman" (Hofmeister/Hesse), "Komm einfach mit" (Wuttke/Wuttke), "Ronny Platte" (Wuttke/Hofmeister), "Telegramm" (Wuttke/ Hofmeister), "Vorbei" (Wuttke/Wuttke), "Mancher Augenblick (Wuttke/Hesse/Hofmeister)", "Halt mich fest" (Wuttke/Wuttke), "Wenn Du willst" (Wuttke/Wuttke), "Weil man zum Reden jemand braucht" (Wuttke/ Wuttke), "Eiszeit" (Wuttke/Wuttke), "Lange her" (Wuttke/Fleischer), "Komm wieder" (Wuttke/Wuttke), "Federball" (Direkt/Zoe), "Labyrinth" (Direkt/Zoe), "Der Boxer" (Direkt/Zoe), "Telefon" (Dietrich/Kotulla), "Ich freu mich auf Dich" (Kotulla/Zoe). Text: r.scho.


ZOE-Poster-Museum (von 1978-92) :

# Personal

Wolfram Löser (git) - 1978   Klaus Müller (dr) -1978   Wolfgang "Nixe" Nixdorf (bg) - 1978    "Charlie" Ludwig (git) - 1980-1981    Jörg "Jogi" Franke (dr) - 1979-1981    Dietmar "Vinzens" Pontow (git) - 1980    Tom Leonhardt (git) - 1981-1982    Klaus-Dieter Grummt (voc) - 1978-1983    Klaus-Dieter "Tilo" Probst (sax, key) - 1978-1983    Christian Hofmann (dr) - 1981-1983    Bernd W. Wuttke (voc, sax) - 1983-1988    Jürgen "Yojo" Hofmeister (git) - 1983-1985    "Benno" Singer (git) - 1985-1986    Stefan Schulze (git) -1986    Bernd "Gonzo" Fleischer (git) - 1986    Andreas Hoge (git) - 1987    Sven "Rambo" Dietrich (git) -1987-1992

Letzte Besetzung:  Reiner Schottstedt (key) - 1978-1998    Manfred "Manne" Votrubec (bg) - 1979-1998    Achim "Mozart" Pöschel (dr) - 1983-1998    Falk Kotulla (voc) - 1988 - 1998      Jörg "Fisch" Lesse (git) - 1992-1998

Techniker:    Dietmar "Emma" Quaas    Andreas und Hans Ullrich    Gert Dittrich    Uwe Stempfl    "Burli" Jürgen Burlatus    Carsten Golz    Gregor Winkler     Olaf Heinze     Jörg Röhlig    Andreas und Thomas Klama    Udo Müller 

# Fotos